06_Dezember — 20:00 Uhr

Project:Beatmaker – Blue Lab Beats

Foto © Helmi Okpara

Vorverkauf: 10 €

Abendkasse: 13 €

Einlass: 20Uhr

Beginn: 21Uhr

Support: Indius. + tba.

präsentiert von OHA! Music, Grossstatttraum, Groove City Record Store, Under Pressure, Rap’n’Blues

Blue Lab Beats ist das Project von NK-OK und Mr. DM – das Duo ist das Produktionsteam hinter vielen der frischesten neuen Acts – Age Of Luna, Ruby Francis, Louis VI und Remixer für Jodie Abacus, Dua Lipa und Rag n Bone Man, um nur einige zu nennen. Der Produktionsstil ist roh, aber auch anspruchsvoll – musikalisch, aber nicht introvertiert.

Nachdem sich viele Produktionen angesammelt hatten, beschlossen sie, ihr eigenes Album aufzunehmem. Ihre Reise begann in einem Wochenend-Kunstclub – WAC im Belsize Park. NK-OK traf Mr. DM, lud ihn ins Studio ein und von dort begannen die beiden in den nunmehr berüchtigten Blue Lab Studios Musik zu machen.

Viele Produktionsräume, die historisch viel gute Musik produzieren, sind winzig – Motown in Detroit war eines – Sun Studios war ein weiteres solches Studio und Blue Lab verfügt über einen Mangel an Platz, der an manchen Ellenbogen Kratzspuren hinterlassen würde. Noch ist die Musik heiß – und das zählt.

Das Duo hat folgende Einflüsse: Mad Lib, Herbie Hancock, Thelonious Monk, Knoxwledge, J Dilla, Milt Jackson, Ahmad Jamal, Oscar Peterson und A Tribe Called Quest. Aber der interessante Teil kommt von der Tatsache, dass der Ursprung von NK-OK im Grime liegt. Er lernte im Alter von 12 Jahren vor dem Hintergrund von UK Grime zu programmieren – Kano – Ghetts – Wiley – Wretch 32 – alle spielten eine große Rolle in seiner musikalischen Erziehung. Der Jazz kam später. Es ist dieses musikalische Mischmasch von Mr. DMs Instrumentenzauberei und dem ganzen NK-OK Bottom-End und Programmier-Know-how, das Blue Lab Beats die Edge verleiht und es aus regulären Jazz-Format herausnimmt, während er die Kunstform voll respektiert.

Links:

bluelabbeats.com

facebook.com/BlueLabBeats

facebook.com/Indius